Seit August 2018 begleite ich eine kleine Künstler-Gruppe des PSD Gänserndorf (Psychosozialer Dienst) bei der Gestaltung und Umsetzung des Skulpturen-Projekts "5 Sinne".

In Eigeninitiative hatte die Gruppe mit deren ErgotherapeutInnen Lisa Höing und René Madel bereits einzelne Plastiken aus Pappmaché und Beton gefertigt: einen Mund, ein Auge, ein Ohr und eine Nase.

Im ersten Workshop-Block entstanden 5 Modelle für 5 unterschiedliche Säulen in Ton. Jede Säule ist einem Sinn zugeordnet. Jede/r Künstler/in hat sich einem Sinn gewidmet.

Die 5 Säulen wurden in den letzten Monaten in einem größeren Maßstab modelliert, von dem professionellen Keramikmeister Christopf Graf (Keramograf) in Stoob gebrannt und werden im Sommer im Außenbereich des neuen PSD-Gebäudes in Gänsderndorf aufgestellt.

Es ist wunderbar zu sehen, wie jede/r KünstlerIn ihren individuellen Ausdruck und großes Selbstvertrauen durch dieses Projekt gewonnen hat.