Ich begleite seit August 2018 eine kleine Künstler-Gruppe bei der Gestaltung und Umsetzung des Skulpturen-Projekts "5 Sinne".

In Eigeninitiative hatte die Gruppe bereits einzelne Plastiken aus Pappmaché und Beton gefertigt: einen Mund, ein Auge, ein Ohr und eine Nase.

Im ersten dreitägigen Workshop-Block habe ich die Gruppe in der Entwurfsgestaltung begleitet. So entstanden 5 Modelle für 5 unterschiedliche Säulen in Ton. Jede Säule ist einem Sinn zugeordnet. Jede/r Künstler/in hat sich einem Sinn gewidmet.

Die 5 Säulen werden nun bis Mai 2019 in einemgrößere Maßstab modelliert, von einem Profi gebrannt und dann im Außenbereich des neuen PSD-Gebäudes in Gänsderndorf aufgestellt.